Humans and Individuals

Cuny Janssen verbindet in ihren Arbeiten die Porträt- mit der Landschaftsfotografie. Diese Vorgehensweise zieht sich durch ihr gesamtes Werk und ihre Reisen rund um die Welt. Sie setzt Mensch und Natur in einen Dialog und zeigt Bild für Bild auf ihre ganz eigene Art und Weise, wovon das Leben ihrer Protagonist*innen geprägt ist.

Janssens fotografischer Ansatz beruht auf dem direkten Zusammenleben mit den Menschen, die sie porträtiert – in deren Zuhause und Wohnumfeld. Die Fotografin wird quasi ein Teil der Familien, denen sie begegnet. Über diese Nähe erlangt sie einen tiefen Einblick in den Alltag und das Leben an verschiedensten Orten wie Indien, dem Iran, Japan oder auch ihrer Heimatstadt Amsterdam. Dabei ist es ihr wichtig, daran zu erinnern, dass die Menschen trotz aller Unterschiede mehr vereint als trennt.

Im Lauf der Jahre wandte sich Cuny Janssen in ihren fotografischen Erzählungen immer mehr den Kindern zu. So entstanden viele Porträts ganz individueller junger Menschen, die nur auf den ersten Blick so wirken, als seien sie beiläufig aufgenommen worden. Denn in den Fotografien spiegelt sich bei näherer Betrachtung auch die akribische Vorbereitung der Künstlerin wider, die ihre Bilder bis ins kleinste Detail arrangiert.

Für die Präsentation ihrer Fotoarbeiten ist die Buchform von immenser Bedeutung. Janssens kunstvoll ausgestattete Bücher sind stilistisch und konzeptionell auf das jeweilige Projekt abgestimmt. Die geringen Auflagen lassen ihr freie Hand in der Gestaltung und ermöglichen ungewöhnliche und aufwendige Formen der Umsetzung. Die Ausstellung zeigt daher nicht nur eine Auswahl von Cuny Janssens Fotografien, sondern schließt die Vielfalt ihrer Bücher mit ein.

 

In her work, Cuny Janssen combines portraiture with landscape photography. This practice runs through her entire work and her travels around the world. She puts man and nature into dialogue and shows image by image in her own special way what shapes the life of her protagonists.


Janssen’s photographic approach relies on living together with the people she portrays – in their home and neighbourhood. The photographer virtually becomes part of the families she encounters. Through this proximity she gets deep insights into everyday life in various places like India, Iran, Japan or even her hometown Amsterdam. It is important to her to remind us, that despite all differences, there is more that unites people than separates them.

 

Throughout the years, Cuny Janssen turned more and more towards children in her photographic reports. Thus there are a lot of potraits of very individual young people, which only seem to be recorded randomly at first glance. A closer look at the images reveals the artist‘s meticulous preparation and her focus on the smallest details.

 

When it comes to presentation, books are of huge significance for her photographic work. Janssen’s elaborately featured books are stilistically and conceptually edited in accordance with the specific project she is working on. The small print runs leave her a lot of freedom in terms of design and enable exceptional and intricate forms of realization. Thus, the exhibition not only displays a selection of Cuny Janssen’s photographies, but includes the variety of her books as well.

 

Fotografin: Cuny Janssen

 

Eröffnung: So. 20. Juni 2021 um 15 Uhr

Ort: Projektraum Fotografie
Öffnungszeiten: Do. 15 bis 19 Uhr, Festivalwochenenden Sa./So. 11 bis 18 Uhr und nach Absprache

Ausstellungsdauer: 19. Juni bis 31. Juli 2021

Eintritt: frei

 

© Cuny Janssen